Potrait charakteristischer Tiere und Pflanzen

Moorfrosch in Balzfärbung (Foto: Annelore Schneider)
Moorfrosch in Balzfärbung (Foto: Annelore Schneider)

Pünktlich zum Frühlingsanfang lässt sich im Aischgrund ein akustisch und optisch einmaliges Naturspektakel erleben – die blubbernde Balz der blauen Moorfrösche.

Die Laichgesellschaften der seltenen Amphibien finden sich jetzt in Flachwasserzonen von Teichen ein, um als sogenannte Früh- und Explosivlaicher innerhalb weniger Tage ihre Laichballen von bis zu 2000 Eiern abzusetzen.

Dabei verfärben sich die Männchen für kurze Zeit bläulich- violett bis himmelblau, während die Weibchen ihre bräunliche Färbung beibehalten. Akustisch machen sich die Froschmännchen durch ihre „ugugug“- Rufe bemerkbar, die im Zusammenspiel aus der Ferne wie ein anhaltendes Blubbern klingen.

In Bayern kann man dieser Rote- Liste- Art nur noch in einigen dauerfeuchten Teichlandschaften im Norden des Freistaates begegnen. Immerhin zeigen entsprechende Artenhilfsprogramme mit Maßnahmen zur Verbesserung des Lebensraumes, wie z.B. das „Moorweiherprojekt“ des Landkreises Erlangen- Höchstadt, gute Erfolge.

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION